Ernährung tagged posts

Knoblauch aus dem Backofen

Knoblauch aus dem Ofen

Heute wird es wild, und wer Knoblauch nicht mag, sollte gleich aufhören zu lesen! Es geht in diesem Blogbeitrag nämlich nur um Knoblauch, ausschließlich! Ich habe eine kleine Leidenschaft für japanisches Essen und so schaue ich mir die Essensfotos meiner japanischen Freunde immer genau an und auf einem der Bilder da sah ich Knoblauch, eine ganze Knolle Knoblauch! Saftig, braun und laut meiner Freundin „great tasting garlic“. Okay. Great tasting  – aber bestimmt nichts, was man selber und die Umwelt gut aushalten würde. Eine Runde googlen förderte  zu Tage, dass Knoblauch aus dem Backofen leicht süßlich schmeckt und leicht verträglich ist. Und eine Vielzahl von Rezeptvorschlägen kam auch noch zu Tage...

Read More

Kekse und so

Obst statt Kekse

In der letzten Zeit ist es recht still gewesen hier am Blog – die Weihnachtszeit hat mich gehörig auf Trab gehalten!

Aber wie ist es mir ergangen? Essenstechnisch? Naja, low-carb habe ich kaum mehr gemacht, die Versuchungen in der Weihnachtszeit sind halt schon enorm (um ehrlich zu sein, ich hab versucht low-carb zu feiern, also Sekt statt Glühwein. Der Schwips war der selbe, aber der Zuckergehalt war hoffentlich geringer). Ich könnte jetzt natürlich auch noch den famosen Keksen meiner Freundin die Schuld geben, aber das wäre unfair. Sie kann super backen, aber gegessen habe ich die Kekse immer noch alleine. Aber ich denke mit dem Kekse-Problem in der Weihnachtszeit stehe ich nicht alleine da.
Und dann bin ich auch nicht so zu meinem Schlaf gekommen, wie ich es mir in der letzten Ze...

Read More

Mandelbutter mit Zucchininudeln

Mandelbutter mit Zucchininudeln

Wer sich Low Carb ernährt kommt früher oder später an den Zucchininudeln nicht vorbei. Denn Nudeln (auch wenn sie recht al dente oder aus Dinkel wären) sind halt einfach nicht so wirklich kohlenhydratarm. Und da ich schon längere Zeit so einen super praktischen kleinen Spiralschneider habe und 2 kleine Zucchini in der Gemüseschüssel waren, habe ich sie kurzerhand verarbeitet. Da mir aber nicht nach Tomatensauce war, habe ich meinen alten Klassiker gemacht, mit dem ich immer gerne meine Gäste beeindrucke, wenn ich Steaks mache – wenig Aufwand, mal keine Kräuterbutter und sehr lecker.

Zutaten:

  • 3 Teile zimmerwarme Butter
  • 3 Teile geriebene Mandeln
  • 1 Teil heißes Wasser
  • Salz

Die Zutaten in einer Schüssel gut mit einer Gabel verrühren...

Read More

Fit am Kirtag – Theorie und Praxis

Hanswurst am Kirtag

Juhu, Kirtag is! (Für alle meine internationalen Leser: Kirchweihfest. Für alle Kärntner: Kirchtåg).
Also gleich mal die Tracht rausgeholt, Bluse aufgebügelt und dann gehofft, dass es bis zum Abend aufhört zu regnen! Hat es aber nicht. Aber egal, wir sitzen eh im Festzelt.

Zuhause habe ich noch schnell in meinem Glyx-Kompass nachgelesen, welche Essenstipps es für den Biergarten gibt (Kirtag ist ja analog dazu):

  • Trinken Sie Weinschorle statt Bier! (Naja. Ausgerechnet am Kirtag, wo es das gute Stieglbier gibt, Wein trinken. Aber schau ma mal!)
  • Essen Sie Radi, Radieschen oder Grillhendl ohne Pommes! (Ja, da wäre ich dabei, also schau ma mal, was die Karte hergibt!)

Eigentlich sinnig, oder? Im Festzelt hab ich dann festgestellt, dass lauter Leute von Stiegl Bier mit uns am Tisch sitz...

Read More

Wie fit sind die Rolling Stones?

August 1995 – Die Rolling Stones geben ein Konzert in Österreich, und zwar genau ein Konzert. „Geh da unbedingt hin, wer weiß wie lange die Stones noch leben, bei diesem Lebenswandel, den die haben!“ Diesen weisen Rat hat mir mein Papa gegeben, und so habe ich mir eine Karte und eine Mitfahrgelegenheit organisiert und bin nach Zeltweg aufgebrochen. Ich war überwältigt von der lauten Musik, der großen Bühne und den alten Herren, die darauf herumsprangen und ich muss gestehen, alle Konzerte von irgendwem für die nächsten 20 Jahre waren einfach nicht so großartig.

Fast forward 20 Jahre. Mick, Keith, Ron und Tom erfreuen sich noch immer bester Gesundheit und machen Tourneen, mein Papa lebt nicht mehr – und das ist in diesem Zusammenhang fast ein wenig ironisch.

„Sex, Drugs & Rock’n’Ro...

Read More

Low Carb Flu – aha. Man lernt nie aus.

Low Carb flu aha.

Ich habe mich diesmal ja recht unvorbereitet in mein Low Carb Abenteuer gewagt: Den Glyx-Kompass aus dem Bücherregal gesucht und losgelegt! Aber nach ein paar Tagen, pünktlich zum Wochenende hab ich mich dann erkältet gefühlt. Nicht so richtig erkältet, ohne stark rinnender Nase und ohne Husten, aber schlapp, mit schweren Gliedern und einfach müde und ausgelaugt. So wie knapp vorm Krank werden. Ärgerlich, ich habe so viel vor gehabt an diesem Wochenende!
Es hat mich überrascht, dass es mir nicht gut ging, denn meine Woche lief eigentlich gut: ausreichend Schlaf, wenig Sport, aber jetzt nichts, was einen krank werden lässt. Also habe ich wohl oder übel einen ruhigen Samstag machen müssen, mit viel Tee, Wasser und früh-ins-Bett-gehen. Am nächsten Tag ging es mir prompt besser...

Read More

Die ersten paar Tage Glyx

GLYX Frühstück!

So! Nachdem ich ja jemand bin, der sich die Dinge immer gut überlegt, aber dann nicht lange rumfackelt, bin ich nach meinem 2-Semmel-Frühstück und meinem Blog-Post am Montag gleich in Richtung Low Carb Ernährung umgeschwenkt. Der Kühlschrank und die Gemüseschüssel haben diesbezüglich ja glücklicherweise einiges hergegeben. Und ich muss sagen, es geht mir gut dabei!

Die meisten Tage läuft Glyx recht easy für mich, ich bin ja mit Mahlzeiten wie Eiern zum Frühstück glücklich. Einen etwas schwierigeren Tag hab ich auch schon gehabt, und das war gestern, wo ein ganztägiger Termin anstand. Zum Frühstück gab es zu Hause nur schnell eine Banane (so semi-glyx, ich weiß) und zu Mittag gab es zur Auswahl: Schnitzel Wiener Art von Pute oder Schnitzel Wiener Art vom Schwein...

Read More

Die Kohlenhydrate müssen weg – Low Carb oder Paleo?

Kohlenhydrate - Cavatappi

Nach der letzten Woche, die etwas turbulent war, und einem Wochenende, an dem ich eigentlich nur im Auto unterwegs war oder bei einer Party an einer Theke gestanden bin, steht jetzt bei mir die Wochenplanung an. Diese Woche wird wieder etwas stressig, aber ich möchte mir mehr Zeit für Sport einräumen. Heute z.B. steht Yoga am Programm, ich muss meine Knochen wieder etwas auseinanderfalten nach der ganzen Sitzerei und Steherei – komisch, bei der Party wurde garnicht getanzt (oder bin ich nur zu früh heimgegangen?).

Was mir aber mehr Kopfzerbrechen bereitet ist meine Ernährung in letzter Zeit. Heute in der Früh bin ich wach geworden und hab mir vorgestellt, wie schön jetzt frische Semmeln zum Frühstück wären (Brötchen, für meine lieben internationalen Leserinnen und Leser)...

Read More

Fukashi Nasu – gedünstete Melanzani – ein Snack aus Japan

Fukashi Nasu - gedünstete Melanzani

Fukashi Nasu heißt das tolle Gericht auf japanisch, dass ich vor einem Jahr in der Facebook Chronik meiner Freundin Yukie entdeckt habe. Es hat fantastisch ausgesehen, so wie sie es angerichtet hat (viel fantastischer als auf meinem Bild) und ist ein perfektes kleines Gericht für heiße Tage! Die Aubergine wird ohne Salz gedünstet, dann lässt man sie auskühlen und gegessen wird sie mit Sojasauce und Wasabi oder scharfem Senf (Löwensenf, falls ihr den bekommen könnt, passt super dazu). Also man muss schon scharf mögen!

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Yukie! (I know you are reading this! Remember when we went out for Happy Hour at the Mexican Restaurant and were so boozed after just one Jumbo Cocktail? I miss the hours we chatted away about our love-lives!) Yukie und ich ha...

Read More

Kleine Veränderungen oder große Veränderungen für die Gewichtsabnahme

Veränderungen: Auf dem Weg zur Yogastunde am See

Letzte Woche habe ich in einer Google+ Community eine Liste gesehen, die sich in die Richtung „40 kleine Dinge, die Sie in ändern müssen, um dauerhaft Gewicht zu verlieren“ oder so ähnlich nannte. Da standen dann so Dinge wie: Stehen Sie beim Telefonieren auf! Trinken Sie 2-3 Liter Wasser täglich! Schlafen Sie mindestens 8 Stunden pro Nacht! Essen Sie mehr Obst! Gehen Sie kleine Strecken zu Fuss! Trinken Sie ungesüßten Tee statt Fruchtsäften! Und mein Lieblingstipp: Legen Sie die Fernsteuerung weg und schalten Sie die Programme direkt am Fernseher um (Hallo? Wer hat denn noch einen Fernseher mit Knöpfen am Frontpanel? Diesen Fitnesstipp aus den 90ern könnte man doch schön langsam mal umschreiben in: Bitte legen Sie die Fernsteuerung zum Fernseher und schalten Sie dort um.)...

Read More