Tunfischsalat als low carb snack

Thunfischsalat Tunfischsalat

Heute gibt es einmal wieder ein kleines Rezept auf meinem Blog, und zwar Tunfischsalat – oder für alle, denen das Wort im Auge weh tut beim Lesen: Thunfischsalat. Tunfischsalat ist mir schon ein paar Mal beim Googlen nach Low Carb Snacks untergekommen, und so habe ich eines meiner liebsten US-amerikanischen Kochbücher The Joy of Cooking zur Hand genommen und mir ein paar Anregungen geholt. Dann habe ich in meine Gemüseschüssel und den Kühlschrank geschaut und habe etwas nachgebastelt. Das Rezept gibt’s am Ende des Blogs.
Auf dem Foto oben sieht man den Tunfischsalat in meiner neuesten Errungenschaft, einer Bento Box. Sehr lange habe ich mit so einer Jausenbox für Erwachsene geliebäugelt und nun, da ich öfters in einer Kantine esse, habe ich mir eine sehr schöne Bento Box gekauft.

Bento Box MonbentoAn diesem Tag habe ich meine Bento Box mit Tunfischsalat, Paprikastreifen, einer halben Sharonfrucht und ein paar Trockenfrüchte in Zartbitterschokolate gefüllt (ich weiß, die Trockenfrüchte sind mal garnicht low carb, aber eine gute Nervennahrung und eine kleine Ausnahme).

Geschlossen schaut diese Bento Box in schwarz wirklich sehr stylish aus, fast wie ein Bluetooth Lautsprecher, und im Deckel hat auch noch ein kleines Besteck Platz.

Hier nun aber mein Rezept für den Tunfischsalat, man kann den Tunfischsalat natürlich als Brotaufstrich verwenden, mit Gemüse dippen oder mit Blattsalat essen, er hält sich gut gekühlt 2-3 Tage. Statt Paprika kann man natürlich auch anderes Gemüse nehmen, z.B. Mais, Lauch oder eingelegten Paprika, und natürlich kann man den Sauerrahm durch Joghurt ersetzen:

  • 2 Dosen Tunfisch in Öl oder naturell, gut abgetropft
  • 125 ml Sauerrahm, gut abgetropft
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • 1 grüner Paprika, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer

Den Tunfisch fein zerzupfen und alles gut verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn man den Tunfischsalat als Mittagessen mit ins Büro nimmt, unbedingt ein Coolpack für den Transport dazupacken und den Salat rasch wieder in den Kühlschrank geben! Ergibt 2 große Portionen.

Tags:  , ,

2 comments to Tunfischsalat als low carb snack

  • Eva  says:

    Mir tun die Augen beim „Tunfisch“ in der Tat weh und – obwohl ich sonst durchaus für korrekte Rechtschreibung bin – widersetze ich mich und schreibe es so, wie ich es mal gelernt habe, auch wenn es mittlerweile falsch ist. Ich schreibe Thunfisch! Da ich denselben sehr gerne esse, egal ob im Salat oder auch in warmer Form, freue ich mich immer über Thunfisch-Rezepte. Dein Salat hört sich sehr lecker an! Wird ausprobiert! Wir haben übrigens beide die „lady“ im Blog-Namen, ich nenne mich „ladylike-but never old-fashioned“. Und auch ich bin irgendwie immer dran, mich fit zu machen (mit mehr oder minder Erfolg 🙂
    LG Eva

    • Lady  says:

      Was für ein netter Blog! Mich hast du als Leserin! Liebe Grüße!

Kommentar verfassen