Low Carb Flu – aha. Man lernt nie aus.

Low Carb flu aha.

Ich habe mich diesmal ja recht unvorbereitet in mein Low Carb Abenteuer gewagt: Den Glyx-Kompass aus dem Bücherregal gesucht und losgelegt! Aber nach ein paar Tagen, pünktlich zum Wochenende hab ich mich dann erkältet gefühlt. Nicht so richtig erkältet, ohne stark rinnender Nase und ohne Husten, aber schlapp, mit schweren Gliedern und einfach müde und ausgelaugt. So wie knapp vorm Krank werden. Ärgerlich, ich habe so viel vor gehabt an diesem Wochenende!
Es hat mich überrascht, dass es mir nicht gut ging, denn meine Woche lief eigentlich gut: ausreichend Schlaf, wenig Sport, aber jetzt nichts, was einen krank werden lässt. Also habe ich wohl oder übel einen ruhigen Samstag machen müssen, mit viel Tee, Wasser und früh-ins-Bett-gehen. Am nächsten Tag ging es mir prompt besser. Komische Erkältung, dachte ich mir.

Und weil die Lady aber noch immer nicht richtig in die Gänge kommt, also noch immer ein bißchen müde ist und keinen Bock auf Sport hat, habe ich ein wenig im Internet recherchiert und dabei prompt etwas entdeckt: Die Low Carb Flu. Die bekommt man in den ersten Tagen der Low Carb Ernährung, wenn man vorher viele Kohlenhydrate gegessen hat. Und der Körper sich mit dem Umstellen schwer tut. Ah ja. Was es nicht alles gibt! Dankenswerterweise gibt es zu (fast) jedem Problem ja eine Lösung und die heißt hier: (festhalten bitte, wenn man Weight Watchers oder sowas gemacht hat, kommt jetzt etwas, das gar nicht nett klingt) mehr Fett essen! Mehr Fett, weniger Eiweiß.
Puh, das muss man sich mal vorstellen, mehr Fett! Das heißt dann fettes Fleisch, mehr gesunde Öle, Avocados und ähnliches. Gut, mir soll es recht sein, dann gibt es heute Abend eines dieser wahnsinnig marmorierten Chuck Eye Steaks und Salat. Zum Frühstück dann morgen eine Avocado mit Salz und dann schauen wir mal, ob die Lust auf Sport nicht bald wieder kommt! Drückt mir die Daumen!

3 comments to Low Carb Flu – aha. Man lernt nie aus.

  • rupi  says:

    Ob die Lust zum Sport nur vom Essen wieder kommt? Da wär ich mir nicht so sicher. Momentan hab ich auch einen großen inneren Schweinehund. Die Motivation die ich habe, um um 5 Uhr Früh vor dem Fernseher zu stehen und meine Übungen zu machen ist: Theresa beginnt jetzt auch schon um 5 Uhr zu arbeiten. Dann kann ich ja auch um 5 Uhr meine Übungen machen.

    • Lady  says:

      Also ich kann ja nur für mich sprechen: Nur vom Essen alleine bestimmt nicht, aber ich habe einen großen, für mich untypischen Leistungsdruck festgestellt. Deswegen behalte ich das jetzt stärker im Auge.
      Deine Motivation ist wirklich gut: Wenn andere um die Uhrzeit arbeiten müssen, dann sollte Sport für einen selber auch gehen. Bleib dran!

  • […] Kundalini Yoga mache, habe ich kaum mehr Erkältungen (außer so seltsamen Vorkommnissen wie der low carb flu)! Eine Verbesserung war sofort feststellbar, wobei ich sagen muss, dass ich den Feueratem […]

Kommentar verfassen