Kekse und so

Obst statt Kekse

In der letzten Zeit ist es recht still gewesen hier am Blog – die Weihnachtszeit hat mich gehörig auf Trab gehalten!

Aber wie ist es mir ergangen? Essenstechnisch? Naja, low-carb habe ich kaum mehr gemacht, die Versuchungen in der Weihnachtszeit sind halt schon enorm (um ehrlich zu sein, ich hab versucht low-carb zu feiern, also Sekt statt Glühwein. Der Schwips war der selbe, aber der Zuckergehalt war hoffentlich geringer). Ich könnte jetzt natürlich auch noch den famosen Keksen meiner Freundin die Schuld geben, aber das wäre unfair. Sie kann super backen, aber gegessen habe ich die Kekse immer noch alleine. Aber ich denke mit dem Kekse-Problem in der Weihnachtszeit stehe ich nicht alleine da.
Und dann bin ich auch nicht so zu meinem Schlaf gekommen, wie ich es mir in der letzten Zeit gewünscht hätte. Und wenn ich müde bin, dann bin ich permanent kohlenhydrat-hungrig. Und Kohlenhydrate machen mich müde. Ein Teufelskreis! Naja, ich versuche mich halt zusammenzunehmen, und nicht überall gleich jedes neue Kekserl auszuprobieren.

Fitnesstechnisch? Ein mittleres Desaster, um ehrlich zu sein. Die wenige freie Zeit, die ich in den letzten Wochen hatte, ist irgendwie immer für was anderes draufgegangen. Z.B. den Wäscheberg zu minimieren, nachdem endlich wieder eine funktionierende Waschmaschine im Haus war. Oder für so sinnvolle Dinge wie den Rechner auf Windows 10 zu bringen *Ironie aus*
Aber immerhin habe ich es versucht, fit zu sein! So bspw. bei meiner letzten Dienstreise. Nachdem ich in einem Hotelbewertung gelesen habe, dass es einen DVD-Player am Zimmer gibt, habe ich gleich meine liebste Yoga-DVD und Yoga-Klamotten eingebracht. Aber wie ich dann ins Hotelzimmer kam, wusste ich nicht, ob ich lachen oder schreien soll: Abgesehen davon, dass es keinen DVD Player gab – das Zimmer war erbärmlich klein! Ich hätte maximal am Bett Yoga machen können! Fitnessraum im Hotel: Fehlanzeige. Also bin ich jeden Tag 45 Minuten zu Fuß gegangen, damit ich wenigstens ein bisschen Bewegung habe.

Letzten Endes habe ich aber leider noch ein Plus auf der Waage zu verzeichnen. Mist. Zwar kein dramatisches Plus, aber es reicht, dass ich mich unwohl fühle. Also habe ich mich mit reichlich Obst und Gemüse eingedeckt und hoffe, dass ich so bald die Kurve wieder bekomme hin zu einer gesünderen Ernährung. Wie ist es euch so ergangen in der Weihnachtszeit? Auch kleinere Keks-Desaster erlebt?

 

2 comments to Kekse und so

  • Eva  says:

    Hallo, mir geht es ähnlich wie dir. Ich habe Mitte des Jahres richtig schön abgenommen mit Low Carb aber heimlich still und leise kam alles wieder drauf. Schon vor Weihnachten. Das ärgert mich, denn ich weiß ja, wie es „richtig“ geht und woran es liegt. Ich fange nun wieder an (seit gestern), mich auf Kurs zu bringen und gesund zu ernähren. 6 bis 7 kg müssen wieder weg.
    LG Eva

    • Lady  says:

      Ja die ersten paar Tage „Zuckerentzug“ sind nervig… Ich drücke dir und mir die Daumen, dass wir schnell wieder drin sind in der gesunden Ernährung! Liebe Grüße!

Kommentar verfassen