Die Sache mit der Zeit und der Gelegenheit

Zeit

Da meine letzte Woche geprägt war von einem ungeplanten Krankenhausaufenthalts unseres kleinen Nachwuchsarztes (keine Sorge, alles o.k. wieder!) war Sport einfach nicht drin. Das, der Stress, die liegengebliebene Arbeit und die schlechte Ernährung haben ihre Spuren hinterlassen. Ich könnte nun zwar über das Legen eines Venenkatheters bei Stofftieren bloggen, aber was Gesundheit und Fitness anbelangt, habe ich einfach nichts zu vermelden. Keine Zeit, keine Gelegenheit. Normalerweise lasse ich mir gegenüber so etwas nicht als Ausrede gelten, aber diesmal hatte ich einfach keine Zeit.

Was mir ein bisschen Erleichterung verschafft hat in der ganzen Situation, war, dass ich trotz der Kurzfristigkeit ein paar Dinge in meine Riesenhandtasche packen konnte: Eine Trinkflasche mit Leitungswasser und einem Spritzer Zitronensaft, Müsliriegel ohne Zuckerzusatz, ein paar kleine verpackte Noriblätter, zwei Lunchboxen voll mit Gemüsestreifen und einem Salzstreuer. So habe ich wenigstens gesunde Snacks dabei gehabt, und musste nicht zum Snackautomaten.

 

Tags:  

4 comments to Die Sache mit der Zeit und der Gelegenheit

  • rupi  says:

    Alles Gute für deinen Junior. Bei Stresssituationen ist es nicht leicht, sich auch noch an seine eigenen Essensreglen zu halten. Habe gerade gestern selbst eine Tafel Schoki verputzt. Gott sei Dank, gibt es immer einen Tag danach, wo man wieder „gscheit“ essen kann.

    • Lady  says:

      Danke!
      Ich hoffe, die Tafel Schoki war eine 100g Tafel!

  • Claudia  says:

    Sag dem kleinen Mann schöne Grüße von der Dame mit dem Sprachfehler 😉

    • Lady  says:

      Danke! Wir hätten dich glatt besucht, aber wir haben uns knapp verfehlt!

Kommentar verfassen